Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Länger leben » So atmen Sie richtig!

So atmen Sie richtig!

Stress beeinträchtigt unsere natürliche Sauerstoffzufuhr

Stress

Stress

Es ist das Erste und das Letzte, was wir in unserem Leben tun: atmen. Doch irgendwo dazwischen vergeht uns das natürliche Atmen. Obwohl wir etwa 20.000 Mal pro Tag ein- und ausatmen, nehmen wir meist viel zu kurze und viel zu flache Atemzüge - Experten sprechen von Stress-Atmung.

Ganz gleich, was wir tun: Unsere schnelllebige Zeit drängt uns nur allzu oft in eine stressgetriebene Spirale, die verhindert, dass wir uns optimal mit lebenserhaltendem Sauerstoff versorgen. Wer unter Hektik, Stress, aber auch Wut, Ärger oder negativen Emotionen leidet, neigt sogar dazu, den Atem immer wieder mal mehr oder weniger lang anzuhalten. Meist geschieht das unbewusst – wie auch das Atmen selbst – sodass wir von unseren Atemproblemen gar nichts mitbekommen und sie über Jahre und Jahrzehnte mit uns herumschleppen – mit möglicherweise krankmachenden und lebensverkürzenden Konsequenzen!

Warum entgleitet uns das angeborene Gefühl für natürliches Atmen? Welche problematische Folgen hat das und wie lernen wir wieder so zu atmen, wie es eigentlich von der Natur vorgesehen und unserem Organismus zuträglich ist? Die gute Nachricht lautet: Ein paar einfache Übungen können uns helfen, zur natürlichen Atmung zurückzufinden. Was zu tun ist, erfahren Sie in der März-Ausgabe von BENEFIT!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Herausgeber: FID Verlag GmbH Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis