Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Geldanlage » Wie Sie als Anleger jetzt vom Zukunftsmarkt China profitieren

Wie Sie als Anleger jetzt vom Zukunftsmarkt China profitieren

China an der Weltspitze der Zukunftstechnologien

China

China an der Weltspitze

Längst begnügt sich die chinesische Volksrepublik nicht mehr nur mit ihrer Rolle als „Werkbank der Weltwirtschaft“ und Billighersteller für Konsumgüter.

 

Das war quasi nur die erste Etappe. Mit dem Strategieplan „Made in China 2025“ hat Staatspräsident Xi Jinping die nächsten Ziele vorgegeben. Und die haben es in sich: Bis dahin soll China in zehn ausgewählten Zukunftstechnologien Weltspitze sein – darunter IT, Robotik und Automatisierung, Infrastruktur sowie Flugzeugbau und Pharmaindustrie. Außerdem will das Reich der Mitte zu einem international führenden Standort für Forschung und Innovation werden. Und dann ist da noch das Megaprojekt „Neue Seidenstraße“: ein länderüberspannender und weitverzweigter Wirtschaftskorridor, mit dem die Chinesen sich wie eine Krake über Asien und Afrika bis in die Europäische Union ausbreiten wollen.

Was viele nicht wissen: Schon jetzt sitzen drei der zehn umsatzstärksten Unternehmen der Welt in China. Beispiel „State Grid“. Schon mal gehört? Der staatseigene Stromnetzkonzern liegt im internationalen Ranking mit einem Jahresumsatz von 348 Milliarden US-Dollar auf Platz 2, dicht gefolgt von den chinesischen Öl- und Gaskonzernen Sinopec (326 US$) und China National Petroleum (ebenfalls 326 US$). Zum Vergleich: Der größte deutsche Konzern, Volkswagen, rangierte mit zuletzt 260 Milliarden US-Dollar nur auf Platz sieben.

Auch in Sachen Digitalisierung geben die Asiaten mächtig Gas und haben uns in vielen Bereichen längst abgehängt. So ist etwa das Bezahlen per Smartphone (Mobile Payment), das bei uns immer noch in den Kinderschuhen steckt, in China längst gang und gäbe. Schätzungsweise 350 Millionen Menschen nutzen dort das kontaktlose Verfahren. Asiaten haben traditionell weniger Berührungsängste mit neuen Technologien. Auch datenschutzrechtliche Bedenken spielen in China, dessen Machthaber das „Wohlverhalten“ und die „soziale Verantwortung“ ihrer Bürger künftig im großen Stil überwachen und bewerten werden, keine Rolle. 

Bei welchen internationalen und chinesischen Papieren jetzt der Einstieg lohnt und welche Risiken Sie dabei auf dem Radarschirm haben sollten, erfahren Sie jetzt im neuen BENEFIT!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Herausgeber: FID Verlag GmbH Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis