Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Geldanlage » Wasserfonds: Nachhaltiges Investment mit hohen Renditen

Wasserfonds: Nachhaltiges Investment mit hohen Renditen

Ökologie trifft Geldanlage

Wasserfonds

Sauberes Trinkwasser

Geruchlos, geschmacklos, durchsichtig: Sauberes Trinkwasser ist eines der wichtigsten und kostbarsten Verbrauchsgüter der Welt. Gerade das macht die damit verbundenen Wasserfonds so interessant.

Allerdings gehen wir im Alltag vergleichsweise sorglos und verschwenderisch mit dem flüssigen Lebensspender um. Rund 122 Liter bestes Trinkwasser spült jeder Bundesbürger täglich durch den Abfluss. Allein bei der morgendlichen Körperpflege sind es 44 Liter, bei den täglichen Toilettengängen 33 Liter. Fürs Händewaschen gehen weitere 15 Liter drauf, für die Autopflege und den Garten sieben Liter, für Essen und Trinken gerade mal fünf Liter. Im Alltag ist Wasser entscheidend und Ihnen und Ihrer Geldanlage können spezielle Wasserfonds in die Karten spielen.

Was viele nicht wissen: Es ist enorm aufwendig gesundes Leitungswasser aufzubereiten – selbst im regenreichen Deutschland. Denn unsere Böden sind durch Mineraldünger und Gülle belastet. Unermüdlich klären, filtern und reinigen deshalb Wasserwerke das Grundwasser von Schmutz, Bakterien, Medikamentenrückständen und anderen Schadstoffen, um die strengen deutschen und europäischen Grenzwerte einzuhalten oder besser noch zu unterschreiten. Das Themenfeld ist somit stetig in Bewegung, trotzdem sollten Investoren nicht von Wasserfonds fern bleiben und ihre Geldanlage aufbessern. 

Am komplexen Aufbereitungskreislauf sind nämlich zahlreiche Unternehmen beteiligt: Filterhersteller, Pumpenfabrikanten, Rohrbauer oder Sanitärspezialisten – sie alle profitieren von einem sicheren Zukunftsgeschäft. Denn weltweit steigt der Bedarf an Trinkwasser. Nicht nur Entwicklungsländer werden künftig Milliarden € in die Wasserversorgung stecken. Auch in den Industrieländern herrscht hoher Investitionsbedarf. Die Wasser-Infrastruktur ist vielerorts überaltert und muss dringend modernisiert werden. Allein in den USA versickern aufgrund poröser Leitungen rund 20 % des Trinkwassers. Wasserexperten schätzen, dass dort bis zu einer Billion US-Dollar investiert werden müssen – rund dreimal so viel wie der gesamte deutsche Bundeshaushalt! Auch China und Indien pumpen bereits Milliarden in den Ausbau ihrer Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Hier spielen Wasserfonds eine enorm wichtige Rolle.

Diese Entwicklungen machen die Wasserbranche auch für Investoren interessant. BENEFIT stellt in der aktuellen Ausgabe die aussichtsreichsten Unternehmen vor und empfiehlt Aktien und Wasserfonds für Ihre Geldanlage.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Herausgeber: FID Verlag GmbH Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis