Sie sind hier: Startseite » Sicherheit » Verbraucherfallen » Verbraucherfallen: Die 10 Tricks der Discounter

Verbraucherfallen: Die 10 Tricks der Discounter

So geben Sie beim Einkaufen nicht mehr aus, als Sie wollen

Discounter

Kennen Sie das auch? Man will eigentlich nur schnell mal Brot und Eier kaufen – hat aber am Ende wieder den Einkaufswagen halb voll gepackt! Kein Wunder, denn die Discounter beschäftigen mittlerweile Heerscharen von Spezialisten, die Beleuchtung, Einrichtung, Hintergrundmusik, Raumtemperatur als Verbraucherfallen so weit optimieren, bis der Kunde nur noch eins im Sinn hat: Kaufen, Kaufen, Kaufen.

BENEFIT nennt die 10 gängigsten Verbraucherfallen. Wer sie kennt, lässt sich nicht mehr so leicht manipulieren - und spart richtig Geld!

1. Verbraucherfalle: Der Bremszonen-Trick:

Gleich im Eingangsbereich befindet sich in vielen Märkten der Frischebereich mit Obst und Gemüse. Dort wird der gestresste Kunde erst einmal von Entspannungsmusik und farbenfrohem Wohlfühl-Ambiente betört und zum Verweilen verführt. Das Ergebnis: Oft landen hier bereits die ersten ungeplanten Einkäufe im Wagen, etwa abgepackte Melonen oder Ananasstückchen – appetitlich drapiert aus der Kühltheke. Das ist natürlich sehr viel teurer als wenn Sie die Früchte als Ganzes kaufen.

Mein Tipp gegen diese Verbraucherfalle: Kaufen Sie konsequent nur das, was Sie auf Ihrem Einkaufszettel notiert haben; verzichten Sie auf geschnittene Obstportionen.

2. Verbraucherfalle: Der Einkaufswagen-Trick:

Sicher ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass die Einkaufswagen heute viel größer sind als früher! Auch dahinter steckt Kalkül. Im Durchschnitt kauft jeder Kunde nämlich gerade mal zehn Produkte – da bleibt noch jede Menge Platz im Riesenwagen, so dass man automatisch mehr kauft. Dieses Phänomen ist auch als "Ikea-Effekt" bekannt. In den schwedischen Möbelhäusern muss man sich ja bekanntlich mit anhängergroßen Einkaufswagen durch die Gänge kämpfen.

Mein Tipp gegen diese Verbraucherfalle: Nutzen Sie stattdessen einen Einkaufskorb, dort passt nicht nur weniger rein, ein voller Korb bedeutet auch: mehr schleppen! Das schreckt von vornherein ab.

Lernen Sie auch die anderen 8 Verbraucherfallen kennen, mit denen Ihnen das Geld aus der Tasche gezogen wird – und fallen Sie in Zukunft nicht mehr darauf herein! Alles Wissenswerte zum Kombi-Trick, Bückware-Trick, Greifhand-Trick, etc. finden Sie im neuen BENEFIT!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz