Sie sind hier: Startseite » Sicherheit » Verbraucherfallen » Flugbuchungen im Internet: Auch der Preis kann abheben!

Flugbuchungen im Internet: Auch der Preis kann abheben!

Verbraucherfallen beim Buchen von Reisen

Reisen

Patrick C. staunte nicht schlecht. Auf seiner Suche nach einem günstigen Flug nach Dublin wurde ihm vor 2 Minuten noch ein Preis von 187 Euro angezeigt, jetzt, nachdem er weitere Angebote geprüft hatte und wieder auf dieselbe Internetseite zurückgekehrt war, ist der Preis plötzlich auf 212 Euro angestiegen!

Wie kann das sein? Sehr unwahrscheinlich, dass sich der Flugpreis ausgerechnet in diesen 2 Minuten um 25 Euro (13 %) erhöht hat. Die Ursache dieser Verbraucherfallen sind vielmehr die so genannten Cookies, das sind kleine Dateien, die Ihr Internet-Browser über die von Ihnen besuchten Seiten speichert und dem besuchten Rechner automatisch mitteilt. Beim erneuten Besuch der Seite erkennt diese den Benutzer wieder und kann ihm nun einen erhöhten Preis als Verbraucherfalle unterschieben – in der Hoffnung, dass dem Interessenten dieser Betrugsversuch nicht auffällt!

Gegenprobe: Besucht man dieselbe Seite mit einem anderen Rechner, wird bei dieser Verbraucherfalle wieder der niedrigere Preis angezeigt! Dieses "Phänomen" tritt nach Internet-Recherchen nicht nur bei Fluggesellschaften wie Ryanair, SAS & Co., sondern auch bei Reiseportalen wie Swoodoo oder Kayak auf.

Weshalb das so ist und was Sie tun können, um nicht in solche Verbraucherfallen hineinzugeraten, erfahren Sie in der September-Ausgabe von BENEFIT.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz