Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Wellness » Was taugen Gesundheitsseiten im Internet?

Was taugen Gesundheitsseiten im Internet?

Medien kompetent nutzen

Dr. Google & Co.

Mann surft auf dem Tablet

© olegdudko - 123rf.com

Informationen zu medizinischen Themen von Alzheimer bis Zahn-OP sind im Internet nur einen Mausklick entfernt. Suchmaschinen machen es möglich, binnen Sekunden eine unüberschaubare Menge an Webseiten zu finden. Eine Google-Suche nach dem Stichwort „Influenza“ beispielsweise führt in 0,34 Sekunden zu etwa 43 Mio. Ergebnissen. Dürfen wir alles glauben, was wir auf solchen Seiten finden? Nein. Oft steckt hinter den gefundenen Webseiten lediglich das Interesse, Produkte zu verkaufen, und oft finden sich auf diesen Seiten bewusst oder versehentlich falsche Informationen. Erfahren Sie hier, worauf Sie bei Ihren eigenen Recherchen unbedingt achten sollten – Ihrer Gesundheit zuliebe.

Lassen Sie sich nicht von Werbung einlullen

Meiden Sie Seiten, die offenkundig im Zusammenhang mit einem Produkt stehen. Ein Beispiel wäre eine Seite zum Thema Haarausfall, auf der Produkte gegen Haarausfall angepriesen werden, z. B. www. haarausfall.de – ein klarer Fall von Werbung. Das bedeutet allerdings nicht unbedingt, dass die dort aufgeführten Informationen zum Thema Haarausfall fehlerhaft sein müssen. Viele Hersteller diverser Medizinprodukte haben tatsächlich seriöse Fakten zusammengetragen. Doch seien wir ehrlich, letztlich geht es dabei natürlich ums Verkaufen, was für Sie ein Grund sein sollte, Ihre Informationen lieber von einer unabhängigen Seite zu beziehen. Anhand meiner Checkliste unten können Sie prüfen, ob eine Seite wirklich seriöse Informationen bietet.

Beispiele für nicht unabhängige Gesundheits-Webseiten

 

Name

Was bietet die Webseite?

Wer dahinter steckt

Patienteninformation Diabetesmanagement

Informationen rund um Diabetes mellitus

Der Hersteller von Medizintechnik- und Pharma-Produkten sowie Dienstleistungen namens B. Braun

Entgiftungsratgeber

Verkauf des Nahrungsergänzungsmittels „Clean Body Detox“

Die Firma Bodyfokus Ltd. hat ihren Sitz in London (UK) und verkauft „Clean Body Detox“

Gelenkexperten.com

Orthopädensuche; Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln; Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln

Die Firma Bulls Mouth Media Ltd. mit Sitz in London (UK); Inhaber ist der ehemalige Mister Germany (1997/87) Tamme Boh Tjarks aus Eckernförde. Auf seinen Namen eingetragen sind in London zwei weitere Firmen, die TBT SOLUTIONS LTD. und GANYMEDE COMMUNICATIONS LTD. 

Zentrum der Gesundheit

Informationen zu Krankheiten, Naturheilkunde, Ernährung mit angeschlossenem Shop

Die Unternehmensberatungsfirma Neosmart Consulting AG aus Luzern (Schweiz)

Prostata.de

Informationen zu Erkrankungen der Vorsteherdrüse (Prostata) 

Takeda Pharmaceutical Company Ltd., das größte Pharma - unternehmen Japans

Ratgeber zu Vitaminen

Informationen zu Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen und Aminosäuren

Die Firma Bulls Mouth Media Ltd. mit Sitz in London (UK); Inhaber ist der ehemalige Mister Germany (1997/87) Tamme Boh Tjarks aus Eckernförde. Auf seinen Namen eingetragen sind in London zwei weitere Firmen, die TBT SOLUTIONS LTD. und GANYMEDE COMMUNICATIONS LTD. 

Gesundheit.de

Informationen zu Krankheiten, Foren, Selbsttests etc.

Der Pharmagroßhändler Alliance Healthcare Deutschland (ehemals Andreae-Noris Zahn AG)

Daran können Sie erkennen, ob eine Seite seriös ist oder nicht:

 

  • Ist erkennbar, wer die Informationen verfasst hat? Am Anfang oder Ende des Textes, zumindest aber im Impressum, sollte ein Autor (mit Qualifikation) genannt sein
  • Wichtig ist auch das Datum der Erstellung bzw. Aktualisierung. Gerade in der Medizin schreitet die Entwicklung mit Siebenmeilenstiefeln voran. Was älter als zwei Jahre ist, muss keineswegs falsch sein. Wünschenswert ist aber ein möglichst junges Überarbeitungsdatum.
  • Werfen Sie einen Blick ins Impressum. Dort müssen Name, Postadresse, Telefon und E-Mail des Verantwortlichen der Webseite vermerkt sein. Wird aus dem Namen erkennbar, wer dahintersteckt? Bei Namenszusätzen wie „GmbH“ oder 
    „AG“ sollten Sie hellhörig werden.
  • Auf guten Webseiten wird erklärt, an wen sich die Informationen richten und warum. Wenn dies nicht gleich auf der Startseite deutlich wird, suchen Sie unter dem Menüpunkt „Wer wir sind“, „Über uns“ oder „Was wir wollen“.
  • Welche Quellenwurden bei der Erstellung der Texte benutzt? Zu medizinischen Texten sind dies häufig medizinische Leitlinien, klinische Studien oder Angaben zu Fachbüchern.
  • Gute Webseiten weisen fast immer auch auf andere Seiten hin, die für Sie ergänzend interessant sein könnten. Fehlen solche Links, sollten bei Ihnen die Alarmglocken schrillen: Fast immer handelt es dann um unseriöse Anbieter, die Ihnen abseitige Meinungen nahelegen möchten.
  • Seriosität bedeutet auch, Unsicherheiten zuzugeben. Wo Einschränkungen bzgl. der möglichen Aussagekraft von diagnostischen Methoden oder der Wirksamkeit von Behandlungen gemacht werden – und nicht eine einzige Methode als die allein glückselig machende beschrieben wird –, haben Sie es aller Wahrscheinlichkeit mit einem seriösen Anbieter zu tun.
  • Werden Alternativen aufgezeigt und werden diese nicht plakativ, sondern mit belegten fachlichen Argumenten eingeordnet und bewertet? Auch in der Medizin belebt die Konkurrenz das Geschäft. Methoden mit besseren Erfolgen und geringeren Nebenwirkungen setzen sich durch, so einfach ist das (oder sollte es sein). Doch in manchen Fällen zählt nicht unbedingt die Evidenz einer Behandlung, das heißt der objektiv messbare Erfolg, sondern die Marktmacht einzelner Firmen oder der große Name einzelner Mediziner.
  • Auf vielen Webseiten sollen Sie Ihre E-Mail-Adresse und andere persönliche Daten hinterlassen, um in den Newsletter-Verteiler aufgenommen zu werden. Das betrifft sowohl dubiose als auch absolut vertrauenswürdige Seiten. Kaum jemand liest dabei das Kleingedruckte. Tun Sie es bitte zumindest dann, wenn Ihnen die Seiten nicht koscher vorkommen.

Mein Tipp: Schärfen Sie Ihre Urteilskraft, indem Sie beliebige im Internet gefundene Medizinseiten nach diesen Kriterien beurteilen. Sie werden vermutlich überrascht sein, wie viel Schund Sie entdecken.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz