Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Wellness » Die 5 besten natürlichen Mittel gegen Entzündungen

Die 5 besten natürlichen Mittel gegen Entzündungen

Natürlich Gesund

Mann mit schmerzen im Ellenbogen

© Ion Chiosea - 123rf.com

Diese hochwirksamen pflanzlichen Wirkstoffe helfen Ihnen bei Arthritis-Schmerzen und anderen Entzündungskrankheiten

Das Wissen über die schädigenden Auswirkungen von chronischen Entzündungen nimmt ständig zu. Sie sind häufig die Ursachen ganz unterschiedlicher, zum Teil lebensbedrohender Erkrankungen wie Arthritis, Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und nicht zuletzt Krebs. Doch die meisten Betroffenen wissen nicht, wie sie dem Entzündungsgeschehen Einhalt gebieten können. Sie verlassen sich auf entzündungshemmende Medikamente aus der Pharma-Küche mit oft schlechter Verträglichkeit und manchmal gravierenden Nebenwirkungen (z.B. Kortison, COX-2-Hemmer). Welche wirksamen Alternativen aus dem Kräutergarten der Natur es gibt, welche wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkungen sie besitzen und wie sie anzuwenden sind, erfuhr BENEFIT von Mark Blumenthal. Er ist Direktor einer US-amerikanischen Organisation, die sich der verantwortungsvollen Anwendung von Kräutern und medizinischen Pflanzen verschrieben hat. Blumenthal ist zudem Herausgeber einer Fac

hzeitschrift und Autor mehrerer Bücher zu diesem Thema. Sein Wissen über die fünf wirksamsten entzündungshemmenden Pflanzen finden Sie in der großen Tabelle. Hinweis: Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, fragen Sie vor der Einnahme pflanzlicher Entzündungshemmer Ihren Arzt, da bei manchen Pflanzenwirkstoffen Wechselwirkungen nicht auszuschließen sind. Nehmen Sie die Nahrungsergänzungsmittel gemäß den Empfehlungen auf den Packungsbeilagen ein. Nicht alle Mittel schlagen bei jedem gleich gut an, sodass Sie möglicherweise ausprobieren müssen, welches speziell bei Ihnen die beste Wirkung zeigt.

 

 

 

Die Top 5 der pflanzlichen Entzündungshemmer

Kurkumin

Ist der Wirkstoff des KurkumaGewürzes (auch Gelbwurz genannt). Kurkumin ist ein hochwirksames Antioxidans und neutralisiert so genannte freie Radikale (aggressive Sauerstoffmoleküle, die in unserem Organismus Entzündungen verursachen können). Kurkuma ist wesentlicher Bestandteil der Curry-Gewürzmischung und wird vielen Senfarten beigemischt.

Kurkumin reduziert die Konzentration des C-reaktiven Proteins im Blut (eines Entzündungsmarkers, der bei HerzKreislauf-Erkrankungen und Arthritis erhöht ist). Im Laborversuch konnte Kurkumin sogar Krebszellen abtöten. Klinische Studien hierzu sowie zur Rolle des Kurkumins bei der Vorbeugung von Bauchspeicheldrüsenkrebs, des Multiplen Myeloms (Krebserkrankung des Knochenmarks) und der Alzheimerkrankheit laufen derzeit auf Hochtouren

Zur allgemeinen Entzündungsprophylaxe ist es hilfreich, seine Speisen mit Kurkuma bzw. Curry zu würzen.

Ingwer

Wird gern bei Übelkeit und Schwindel, aber auch gegen die Reisekrankheit und die Nebenwirkungen einer Chemotherapie eingesetzt.

Ingwer beugt der Synthese von Prostaglandin und Leukotrien vor, zwei Verbindungen, die Entzündungen auslösen bzw. verstärken können. Studien haben gezeigt, dass Ingwerextrakt in der Lage ist, durch Arthritis und Arthrose verursachte Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren.

Zur Vorbeugung eignen sich täglich eine Tasse frischer Ingwertee sowie fein geschnittener Ingwer als Bestandteil einer Gemüsepfanne oder asiatischer Gerichte. Für akute Anwendungen gibt es Ingwer-Extrakt.

Zyflamend

Zyflamend ist ein Extrakt aus zehn Kräutern: Kurkuma, Basilikum, Ingwer, Grüner Tee, japanischer Staudenknöterich, Oregano, Baikal Helmkraut, Berberitze und Rosmarin.

Zyflamend hat stark entzündungshemmende Wirkung und konnte im Versuch das Entstehen bösartiger Krebszellen, wie sie als Folge einer Gewebeentzündung der Prostata auftreten, verhindern. Zudem kann es das Streuen von Prostata-Krebszellen stoppen. Insgesamt macht der Extrakt den Organismus unempfindlicher gegenüber Entzündungen.,

Hagebutte

Der Extrakt einer bestimmten Hagebutten-Art (Rosa canina), auch als Hecken- bzw. Hundsrose bekannt, enthält die entzündungshemmenden Wirkstoffe Mono- und Diglycerin.

In klinischen Tests konnte Hagebuttenextrakt das Entzündungs- und Schmerzgeschehen bei Gelenkrheumatismus signifikant reduzieren, speziell in den Knien, Hüften, Handgelenken und im Nacken.

Hagebutten-Extrakt gibt’s in Apotheken und Reformhäusern

Weihrauch

Weihrauch (Boswellia) ist eine bewährte Heilpflanze der traditionellen indischen Medizin (Ayurveda). Sein Wirkstoff ist die Boswelliasäure.

Weihrauchextrakt verhindert die Produktion entzündungsfördernder Substanzen, ohne die Nebenwirkungen vergleichbarer Wirkstoffe aus der Pharma-Küche hervorzurufen

Weihrauch-Extrakt gibt’s im Versandhandel.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz