Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Schmerzen » Schmerzen vertreiben ohne Nebenwirkungen

Schmerzen vertreiben ohne Nebenwirkungen

Schmerzen bekämpfen

Schmerzen

Was tun Sie, wenn´s irgendwo schmerzt? Wahrscheinlich greifen Sie zu Aspirin, Ibuprofen oder Naproxen & Co.

Jeder Durchschnittsdeutsche schluckt pro Jahr 52 Schmerztabletten oder –tropfen, davon sind zwei Drittel rezeptfrei erhältlich, ein Drittel wird vom Arzt verordnet. Diese Wirkstoffe helfen meistens, die Schmerzen kurzzeitig zu unterdrücken, beseitigen aber nicht seine Ursachen. Lässt die Wirkung der Tabletten nach, kehrt meist auch der Schmerz zurück, die nächste Tablette muss her – ein Teufelskreis setzt sich in Gang.

Nur wenige Betroffene sind sich der Gefahr bewusst, die mit einer längeren Einnahme dieser Medikamente verbunden sein kann: Innere Blutungen, speziell des Magen-Darm-Trakts. Diese fordern allein in Deutschland Jahr für Jahr rund 6.500 Tote, das sind doppelt so viele, wie im Straßenverkehr umkommen! Aktuelle Forschungsergebnisse weisen zudem darauf hin, dass die Langzeiteinnahme von Ibuprofen und anderen nicht-steroidalen Entzündungshemmern das Risiko für Herzerkrankungen und Herzinfarkte dramatisch erhöht – um ca. 30 %!

Doch es gibt auch weniger riskante Wege, den Schmerzen Paroli zu bieten. In der neuen BENEFIT-Ausgabe stellen wir Ihnen diese vor!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz