Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Krebs » 5 Risiken für Krebs

5 Risiken für Krebs

...die wahrscheinlich nicht mal Ihr Arzt kennt!

Krebs

Wer nicht raucht und erblich nicht entsprechend vorbelastet ist, rechnet nicht unbedingt damit, an Krebs erkranken zu können. Zumindest nimmt er an, dass sein Krebs-Risiko weit unter dem Durchschnitt liegt. Das stimmt aber so nicht.

Was derjenige dabei außer Acht lässt: Zwar sind die häufigsten Auslöser für eine Krebs-Erkrankung hinreichend bekannt (genetische Prädisposition, Kontakt mit krebserregenden Substanzen, ungesunder Lebensstil), doch darüber hinaus gibt es einige weit verbreitete Erkrankungen, die das Risiko für Krebs signifikant erhöhen. Leider erkennen viele Ärzte keinen Zusammenhang zwischen diesen Erkrankungen und einem damit einhergehenden erhöhten Krebs-Risiko. Deshalb sehen sie sich auch nicht veranlasst, entsprechende Tests bzw. Therapien zu verordnen, die das Risiko für Krebs in Schach halten. Zum Schaden ihrer Patienten!

BENEFIT hat recherchiert, welche Erkrankungen Ihr Risiko für Krebs nachgewiesenermaßen erhöhen, was die Wissenschaft dazu sagt und was Sie tun können, um Ihr persönliches Risiko zu minimieren. Die Ergebnisse erfahren Sie in der neuesten Ausgabe von BENEFIT!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz