Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Krankheiten vorbeugen » Krankheiten vorbeugen: Wie Sie Ihre grauen Zellen wirksam schützen

Krankheiten vorbeugen: Wie Sie Ihre grauen Zellen wirksam schützen

Mit der richtigen Ernährung senken Sie Ihr Alzheimer-Risiko um 40 %!

Krankheiten vorbeugen

Kann man Krankheiten wie Alzheimer vorbeugen, indem man bestimmte Nahrungsmittel bevorzugt auf seine Speisekarte setzt? Die Forschungsergebnisse hierzu sind noch nicht endgültig, in der Tendenz zeigt sich jedoch schon jetzt, dass gewisse Lebensmittel das Demenz-Risiko Gesunder verringern bzw. bei bereits Erkrankten das Fortschreiten der Symptome verlangsamen können.

Mehr über diese aufsehenerregenden Zusammenhänge, über die schützenden Lebensmittel zum Krankheiten vorbeugen sowie praxisnahe Tipps für die tägliche Ernährung erfahren Sie jetzt in der Mai-Ausgabe von BENEFIT. In einer wissenschaftlichen Langzeit-Untersuchung, veröffentlicht in der Fachzeitschrift Annals of Neurology, wurden Ernährungsgewohnheiten und Krankheitsgeschehen von 2.000 betagten Teilnehmern gegenübergestellt. Dabei zeigte sich, dass diejenigen, die sich regelmäßig von Fisch und bestimmten Grüngemüse ernährten, ein um 40 % geringeres Risiko besaßen, an Alzheimer zu erkranken, als andere, die kaum von diesen hirngesunden Lebensmitteln aßen.

Je eher man sich hirngesund ernährt, desto besser zum Krankheiten vorbeugen, denn Alzheimer entwickelt sich über Jahrzehnte hinweg. Doch auch für Ältere lohnt sich eine Ernährungsumstellung. Sie erhöht die Chance, selbst im hohen Alter noch geistig fit zu sein.

Welchen Nahrungsmitteln Sie fortan den Vorzug geben sollten und welche Getränke Sie vor der Alzheimer Erkrankung schützen, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz