Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Krankheiten vorbeugen » Krankheiten vorbeugen: Sepsis

Krankheiten vorbeugen: Sepsis

Jedes Jahr fallen ihr 60.000 Deutsche zum Opfer!

Wunde

Die Zahlen sind erschreckend: Jedes Jahr erleiden hierzulande 150.000 Menschen eine Sepsis (Blutvergiftung) - nahezu die Hälfte stirbt daran. Lesen Sie, wie es zu einer Sepsis kommen kann, wer besonders gefährdet ist, unter welchen Umständen die Infektionsgefahr besonders hoch ist und was Sie vorbeugend gegen diese heimtückische Situation tun können.

Was ist und was verursacht eine Sepsis? Eine Entzündung ist eigentlich eine ganz normale und sehr hilfreiche Abwehrreaktion des Körpers. Egal, ob Sie eine Grippe haben, sich eine Harnwegsinfektion geholt oder sich mit einem Messer verletzt haben: Das Immunsystem setzt entzündungshemmende Substanzen frei, tötet eingedrungene Keime und sorgt für eine örtliche Begrenzung der Entzündung und anschließende Heilung der Wunde bzw. Infektion. Bei einer Sepsis läuft dieser normale Abwehrmechanismus aus dem Ruder: Die Erreger - meist Bakterien, seltener Pilze und Viren - breiten sich via Blutkreislauf innerhalb von wenigen Stunden über den ganzen Körper aus, multiples (vielfältiges) Organversagen und Tod können die Folgen sein, die Ärzte sind dann oft machtlos.

Krankheiten vorbeugen - zu den häufigsten Ursachen einer Sepsis zählen:

  1. Ein geschwächtes Abwehrsystem,
  2. besonders aggressive Erreger, die alle Abwehrmaßnahmen überwinden, oder
  3. besonders viele Erreger, die schnell die Überhand gegen die körpereigene Abwehr gewinnen.

Wie Sie eine Sepsis rechtzeitig erkennen, was Sie dann tun müssen und wie Sie ihr vorbeugen, erfahren Sie in der neuesten BENEFIT-Ausgabe.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz