Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Ernährung » Ernährung: Welchen Fisch können Sie jetzt noch bedenkenlos essen?

Ernährung: Welchen Fisch können Sie jetzt noch bedenkenlos essen?

Ist Fisch wirklich immer gesund für die Ernährung?

Fisch

Fisch auf den Tisch – damit kann man in der Ernährung nichts falsch machen – oder? Unbestritten ist: Fisch ist ein ausgesprochen gesundes Lebensmittel.

Er enthält viel leichtverdauliches Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente (z.B. Jod). Seine mehrfach ungesättigten Fettsäuren (z.B. Omega-3-Fettsäuren) beugen Ablagerungen in unseren Blutgefäßen und damit Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirksam vor.

Dennoch sollten Sie nicht bedenkenlos jeden Fisch kaufen und in Ihre Ernährung aufnehmen. Das hat sowohl gesundheitliche, als auch ökologische Gründe. Denn auch Fische leiden unter einer mit Giften belasteten Umwelt und die weltweite Überfischung der Meere sorgt dafür, dass manche Bestände bereits bedenklich dezimiert sind. Zudem gehen den Fangflotten pro Kilo Speisefisch bis zu 20 Kilo unverwertbarer Beifang ins Netz - Lebewesen, die als Müll behandelt werden! Durch diesen Raubbau werden die Basis der Fischerei und der empfindliche Lebensraum der Ozeane mehr und mehr zerstört. Etwa 80 % der weltweit genutzten Bestände gelten bereits jetzt schon als gefährdet! Indem wir im Fischgeschäft genauer hinsehen, und nur noch solche Fische kaufen und in die Ernährung aufnehmen, die aus nachhaltiger Fischerei stammen, können wir einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Fischarten und des Ökosystems Meer leisten.

Welche Fische noch bedenkenlos für die Ernährung sind, welche nicht und welche Arten Sie beim Einkaufen auf jeden Fall im Kühlregal liegen lassen sollten, haben wir für Sie recherchiert. Unsere Empfehlungen für die Ernährung finden Sie in der aktuellen BENEFIT-Ausgabe.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz