Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Ernährung » Ernährung: Die Wahrheit über Knoblauch

Ernährung: Die Wahrheit über Knoblauch

Was ist an den Behauptungen über die Wunderknolle wirklich dran?

Knoblauch

Der Knoblauch ist eine der am besten erforschten Heil- und Gewürzpflanzen. Das Wirkungsspektrum reicht von Blutfett über Krebs bis hin zu Pilzinfektionen. Weshalb gibt es dennoch so viele widersprüchliche Aussagen zur Ernährung und den gesundheitlichen Nutzen der beliebten Lauchpflanze?

Obwohl Knoblauch in vielen Kulturen seit Jahrtausenden medizinisch verwendet wird, kommen heutige Studien oft zu gemischten Ergebnissen: Manche stellen positive Effekte fest, andere fördern keinen signifikanten gesundheitlichen Nutzen zutage – was ist denn nun von der vielgepriesenen Wunderzwiebel für die Ernährung tatsächlich zu halten? Bei welchen Erkrankungen hilft sie wirklich? Antworten auf diese Fragen erhielten wir von einer renommierten Fachfrau.

Knoblauch in der Ernährung bei Herzerkrankungen: Beginnen wir mit einer chinesischen Meta-Studie, die 26 Studien zusammenfasst, die höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen genügten. Sie belegt, dass Knoblauchgenuss in der Ernährung die Cholesterinwerte um 5,4 % und die Triglyzeride um 6,5 % reduziert (Vergleichsmaßstab: Placebos).

Zwei andere Meta-Studien belegen die blutdrucksenkende Wirkung bei Hochdruckpatienten. Der systolische Druck (oberer Wert) sank unter Knoblauchgabe in der Ernährung um 8 bis 16 mm Hg, der diastolische (untere Wert) um 7 bis 9 mm Hg (jeweils im Vergleich zu Placebos).

Was Knoblauch in der Ernährung sonst noch für Ihre Herzgesundheit tun kann, sowie die Zusammenhänge zwischen Knoblauch und Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten und wie Sie die Heilkräfte der Knolle richtig anwenden – alles das steht im neuen BENEFIT September.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz