Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Arzt und Krankenhaus » Sicherheit durch Arzt und Krankenhaus rund um die Uhr

Sicherheit durch Arzt und Krankenhaus rund um die Uhr

Ein Hausnotruf-System kann Ihr Leben retten

Sicherheit durch Hausnotruf: Arzt und Krankenhaus rund um die Uhr verfügbar

Immer mehr Senioren leben allein. Einerseits behalten sie dadurch ihre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit, andererseits können sie jedoch in akuten Notsituationen oft nicht schnell genug Arzt und Krankenhaus als Hilfe herbeiholen. Hausnotruf-Systeme schaffen Abhilfe.

Mit einem Hausnotruf-System sind Sie in der Lage, sich 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr per Knopfdruck bei Arzt und Krankenhaus bemerkbar zu machen und einen Hilfsdienst zu alarmieren. Ein Hausnotruf-System besteht aus einem Sender (sog. Funkfinger), den Sie zu Hause ständig am Arm oder Hals bei sich tragen. Wenn Sie den Sender mit einem Knopfdruck betätigen, stellt ein Notrufgerät mit Freisprecheinrichtung via Telefonnetz eine Verbindung zu einem Mitarbeiter in der entsprechenden Notrufzentrale her, mit dem Sie sich nun unterhalten können. Dieser weiß nicht nur, wer Sie sind und wo Sie wohnen, sondern kennt ggf. auch Vorerkrankungen und rät erforderlichenfalls auch zu bestimmten Sofortmaßnahmen. Was besonders wichtig bei dieser Art Notruf ist: Er kann selbst dann Hilfe herbeizitieren, wenn der Betroffene nicht mehr in der Lage ist, zu sprechen. Weiterhin wichtig: Die Zentrale befolgt nun den individuell vereinbarten Hilfeplan, verständigt also je nach Situation umgehend Angehörige, Arzt und Krankenhaus, Feuerwehr oder Polizei.

Diesen Notruf gibt es bundesweit in allen größeren Städten. Er wird sowohl von den großen Wohlfahrtsverbänden (Arbeiterwohlfahrt, Arbeiter-Samariter-Bund, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter, Malteser und Volkssolidarität) als auch von privaten Dienstleistern und Pflegediensten angeboten. Anbieter für Hausnotruf finden Sie im Branchen-Telefonbuch unter „Hausnotrufdienste“. Der Service kostet monatlich zwischen 10 und 20 Euro inkl. Gerätemiete und Notfallservice, hinzu kommt eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 10 bis 25 Euro.

Weitere Tipps zum Thema Hausnotruf bzw. Arzt und Krankenhaus sowie eine ausführliche Checkliste zur Auswahl des richtigen Hausnotruf-Dienstes finden Sie in der Dezember-Druck-Ausgabe von BENEFIT.

Foto von Stockbyte, Quelle: www.fotolia.de

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz