Sie sind hier: Startseite » Gesundheit » Allergien » Ihr unsichtbarer Feind im eigenen Haus: So gehen Sie Allergien aus dem Weg!?

Ihr unsichtbarer Feind im eigenen Haus: So gehen Sie Allergien aus dem Weg!?

Weg mit lästigen Allergenen

Allergien im Haus vermeiden

Nicht nur draußen unangenehm: Allergien

Niesanfälle, Atemnot, Juckreiz, gerötete Augen: Fast 40 % aller Deutschen leiden mindestens einmal im Laufe ihres Lebens an einer Allergie – Tendenz weiter stark steigend! Was Sie tun können:

Damit sind Allergien die häufigsten chronischen Erkrankungen in Deutschland überhaupt. Die meisten Allergiker leiden unter Heuschnupfen. Aber auch juckende Hautausschläge wie Neurodermitis, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, allergisches Asthma und Kontaktallergien sind weit verbreitet und beinträchtigen die Gesundheit. 

Für die Betroffenen sind Allergien oft eine große Qual. Laut einer Forsa-Umfrage empfindet jeder zweite Allergiker seine Krankheit als belastend. Ein Fünftel fühlt sich in seiner persönlichen Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigt. Gerade in der warmen Jahreszeit ist für sie der Aufenthalt in der freien Natur eine Herausforderung für die eigene Gesundheit.

Doch die Gefahren lauern nicht nur draußen. Auch die eigenen vier Wände können für Allergiker schnell zur Falle werden. Denn Pollen, Milben, Tierhaare und Schimmelpilzsporen stecken auch im Hausstaub. Zum Glück ist man den Erregern nicht hilflos ausgesetzt. Schon mit einfachen Maßnahmen lässt sich der Kontakt mit Allergenen in Wohnräumen deutlich senken. BENEFIT zeigt in der Juli-Ausgabe, worauf es dabei ankommt.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz