Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Steuertipps » Was Ruheständler beim Ausfüllen ihrer Steuererklärung oft vergessen

Was Ruheständler beim Ausfüllen ihrer Steuererklärung oft vergessen

Steuertipps für die Steuererklärung

Steuererklaerung

Keine Frage: Das Ausfüllen der Steuererklärung ist eine lästige Pflichtübung. Viele haben es damit verständlicherweise nicht eilig

– schließlich hat man ja ausreichend Zeit, die Steuererklärung abzugeben. Stichtag ist der 31.05.2015. Doch Vorsicht als Steuertipps: Wer die Formulare erst auf den letzten Drücker ausfüllt, arbeitet womöglich unter Zeitdruck und macht unnötige Fehler. Fehler, die im Einzelfall bares Geld kosten! Besser, Sie nehmen sich für den bürokratischen Akt ausreichend Zeit und Ruhe. BENEFIT nennt die häufigsten Versäumnisse und hilft Ihnen durch Steuertipps, diese zu vermeiden

Steuertipps - Diese 7 häufigsten Fehler kosten Sie bares Geld:

Fehler Nr. 1: Anlage R nicht ausgefüllt

Neurentner vergessen im ersten Ruhestandsjahr häufig, die "Anlage R" auszufüllen. "Bloß ein Kavaliersdelikt", denken Sie jetzt bestimmt. Von wegen! Kommt das Finanzamt beim Abgleich der Rentendaten dahinter, drohen hohe Strafen. Einem 66-jährigen Münchner, dem genau dieser Fehler unterlief, wurden erst kürzlich 2.000 Euro Bußgeld aufgebrummt!

Was Sie in diesem und in 6 weiteren Fällen beachten müssen um einerseits eine rechtssichere Steuererklärung abzugeben und andererseits dem Fiskus kein Geld zu schenken, lesen Sie in der aktuellen Februar-Ausgabe von BENEFIT mit Steuertipps!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz