Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Steuertipps » Steuertipps: Streit mit dem Finanzamt?

Steuertipps: Streit mit dem Finanzamt?

Mit diesen Steuertipps bekommen Sie Recht

Finanzamt

Das korrekte Ausfüllen der Steuererklärung kann bares Geld bringen. BENEFIT gibt deshalb regelmäßig Steuertipps, wie Sie als Ruheständler das Optimum an Erstattung herausholen. Leider besteht keine Garantie, dass der zuständige Finanzbeamte alles fehlerfrei bearbeitet und alle berechtigten Kosten anerkennt.

Im Gegenteil: Der Bund der Steuerzahler schätzt, dass jeder dritte Steuerbescheid falsch ist! Konkret heißt das: Millionen Bürger zahlen zu viel an den Fiskus - ohne es zu wissen! Lesen Sie jetzt mit diesen Steuertipps, wie man den Steuerbescheid kontrolliert und was Sie tun müssen, wenn falsch gerechnet wurde. Schließlich haben Sie nichts zu verschenken!

Bevor Sie Ihre nächste Steuererklärung abschicken, sollten Sie diese für die eigenen Unterlagen kopieren. Denn mit Hilfe der Kopien klappt die Prüfung des Steuerbescheides eindeutig besser. Auch eventuelle Rückfragen des Sachbearbeiters, z.B. ob man möglicherweise Angaben in der Steuererklärung vergessen hat, lassen sich so leichter beantworten. Sobald der Steuerbescheid dann bei Ihnen eintrudelt, heißt es: Zahlen abgleichen! Wenn Sie die folgenden Steuertipps Schritt für Schritt kontrollieren, kommen Sie Unstimmigkeiten am besten auf die Spur.

Steuertipps: 1. Einkünfte genau nachvollziehen

Stimmt der Gesamtbetrag der Einkünfte mit Ihren Zahlen überein? Hat der Finanzbeamte möglicherweise zu viel Lohn, Miete, Zinsen, Krankengeld oder Arbeitslosengeld berechnet?

Steuertipps: 2. Pauschalen und Freibeträge abgleichen

Wurden alle Pauschalen und Freibeträge berücksichtigt oder wurde etwas vergessen? Wenn Sie mit Ihren Werbungskosten unterhalb der 920-Euro- bzw. 102 Euro-(Rentner) Grenze liegen, sollten Sie darauf achten, dass der Arbeitnehmer-Pauschbetrag in dieser Höhe abgezogen wurde. Wurden darüber hinaus auch besondere steuerliche Vergünstigungen, die Ihnen zustehen (z.B. Pauschbetrag für Behinderte) eingeräumt?

Steuertipps: 3. Ausgaben nachrechnen

Kontrollieren Sie auch, ob das Finanzamt alle Vorsorgeaufwendungen (Versicherungen, Altersvorsorge) berücksichtigt und korrekt eingetragen hat. Sind die Kosten für die so genannten haushaltsnahen Dienstleistungen richtig übernommen worden?

Weitere 7 Prüfpunkte finden Sie in der neuen BENEFIT-Ausgabe!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz