Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Spartipps » Spartipps: Wie Sie mit Festgeld im Ausland Ihr Erspartes retten!

Spartipps: Wie Sie mit Festgeld im Ausland Ihr Erspartes retten!

Spartipps für Festgeld

Festgeld

Sie gehören zu einer bedrohten Art und sind hierzulande sogar akut vom Aussterben bedroht. Die Rede ist von Guthabenzinsen auf Spareinlagen. Richtig deutlich wird das Drama beim Blick auf den „Biallo-Tagesgeldindex“.

Das Verbraucherportal ermittelt seit Jahren die durchschnittlichen Zinskonditionen deutscher Banken. Ende 2008 waren die Zeiten für Spartipps noch rosig. Ein Tagesgeldkonto warf damals im Schnitt 3,33 % ab. Seitdem ist der Index rasant abgestürzt und erreichte mit zuletzt 0,25 % wieder ein neues Allzeit-Tief.

Auch beim Festgeld sieht es nicht viel besser aus. Für zwölf Monate gibt’s im Schnitt derzeit mickrige 0,42 %, für 24 Monate 0,43 % – das sind gerade mal 0,01 Prozentpunkte mehr!

Spartipps gegen solche Magerkost: Ab ins Ausland mit dem Kapital! Dort erhalten Sie eine Extra-Portion Zins. Schließlich freut man sich als Anleger mittlerweile ja schon, wenn die Konditionen eine Eins vor dem Komma ausweisen. Gut zu wissen: Die EU-Banken sind schnell vom heimischen Computer aus erreichbar, Kontoeröffnung und Einzahlung funktionieren wie bei einer deutschen Online-Bank.

Wie Sie ein Konto bei einer EU-Bank eröffnen, wie sich Ihr Geld dort verzinst, welche Sicherheiten die Banken bieten und wie Sie die Zinsen versteuern, erfahren Sie als Spartipps in der Dezember-ausgabe von BENEFIT!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz