Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Ruhestand » Ruhestand: So stellen Sie sicher, dass Ihre Rente auch wirklich stimmt!

Ruhestand: So stellen Sie sicher, dass Ihre Rente auch wirklich stimmt!

Glücklich im Ruhestand

Stimmt ihre Rente?

"Die Rente ist sicher" versprach uns der frühere Bundesarbeitsminister Norbert Blüm. Sicher mag die Rente zwar sein – doch ebenso interessant ist: in welcher Höhe wird sie ausgezahlt?

Entscheidend dafür ist Ihre Erwerbsbiografie, also die Rentenansprüche, die Sie im Laufe Ihres Berufslebens Monat für Monat und Jahr für Jahr für den Ruhestand erworben haben. Sie zu ermitteln ist Aufgabe der "Deutschen Rentenversicherung" – einem Behördenkoloss mit mehr als 25.000 Mitarbeitern, wo jedes Jahr über 600.000 Rentenanträge bearbeitet werden. Bei der oft komplizierten Berechnung der Rentenansprüche sind Fehler natürlich nicht ausgeschlossen.

 "Gut ein Drittel der von uns überprüften Rentenbescheide ist nicht korrekt" hat mir Anke Voss, stellvertretende Präsidentin des Bundesverbands der Rentenberater, verraten. Im ungünstigsten Fall erhalten Menschen im Ruhestand jahrelang zu wenig Geld. Doch selbst dann können Sie noch Einspruch einlegen und evtl. zu wenig ausgezahlte Beträge nachfordern! Was Sie rund um Ihre Rente wissen sollten, damit Sie das bekommen, was Ihnen im Ruhestand zusteht, hat BENEFIT für Sie recherchiert.

Stimmen die Versicherungszeiten? Rentenexpertin Voss rät: "Gleichen Sie den aufgelisteten Versicherungsverlauf chronologisch mit Ihren gesammelten, jährlichen Versicherungsbescheinigungen ab." Anhand Ihrer Lohnunterlagen können Sie die Bruttoentgelte für die entsprechenden Zeiträume überprüfen. Wurde auch wirklich alles korrekt eingetragen? Achten Sie bei der Überprüfung insbesondere auf Zahlendreher. Zwar werden die für den Ruhestand relevanten Zeiten seit Anfang der 1970er Jahre maschinell erfasst. Doch auch hier kann sich schnell mal der Fehlerteufel (z.B. beim Übertrag der Bezüge) einschleichen.

Worauf Sie außerdem beim Ruhestand achten müssen, wie und wann Sie Einspruch einlegen können und was die vielen Fachausdrücke genau bedeuten, erfahren Sie in der aktuellen BENEFIT-Ausgabe.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz