Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Ruhestand » Jobben im Ruhestand

Jobben im Ruhestand

Zusätzlich Geld verdienen im Ruhestand

Job im Ruhestand

Viele Senioren befinden sich nur "offiziell" im Ruhestand. Tatsächlich sind sie noch beruflich aktiv und verdienen sich nebenbei ein paar Euro dazu. Und es werden immer mehr: Doch rechnet sich der "Unruhestand" auch? BENEFIT verrät, wie viel Geld Sie als Ruheständler hinzuverdienen dürfen und was am Ende des Monats übrig bleibt.

Waren 2003 noch rund 559.000 der geringfügig Beschäftigten 65 Jahre oder älter, betrug die Zahl in dieser Altersgruppe im Juni 2011 schon 764.000 - ein Plus von gut 36 Prozent! Nur weil man den Ruhestand erreicht hat, darf einem niemand verbieten weiterzuarbeiten. Im Gegenteil: In vielen Berufsgruppen (z.B. Politiker, Künstler, Journalisten) ist mit 65 lang noch nicht Schluss. Bekanntestes Beispiel: Helmut Schmidt. Der lässt sich trotz seiner 92 Lenze nicht davon abhalten, regelmäßig Bestseller zu schreiben, gut bezahlte Vorträge zu halten und als Herausgeber die Redaktionskonferenzen der Wochenzeitung "Die Zeit" im Ruhestand aufzumischen.

Übrigens: Das Kündigen eines Arbeitsvertrags aus Altersgründen ist sogar gesetzlich verboten. Die meisten Tarifverträge sehen das Ende des Arbeitsverhältnisses aber mit dem Erreichen des gesetzlichen Rentenalters vor. Wer dann weiter arbeiten möchte, muss selbst handeln.

Wer bis 67 arbeitet, kann seine Rente um 20 Prozent steigern. Wie das geht und was Sie beim Jobben im Ruhestand außerdem beachten sollten, damit der Fiskus nicht alles abgreift, erfahren Sie in der April-Ausgabe von BENEFIT.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz