Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Ruhestand » Ihr Ruhestand im Ausland

Ihr Ruhestand im Ausland

Was gilt bei Renten, Steuern, Versicherungen?

Ruhestand im Ausland

Deutschland? Nein Danke! Immer mehr Ruheständler kehren ihrem Heimatland dauerhaft den Rücken und wandern aus – z.B. nach Spanien, Österreich, in die Schweiz oder die USA. Im Ruhestand können Sie sich Ihre Altersbezüge einfach ins Ausland überweisen lassen. Doch die Rente ist nicht alles. Eine solche Entscheidung wirft viele Fragen auf.

Muss man im Ausland auch im Ruhestand Steuern zahlen? Was gilt bei der Riester-Rente? Wie sieht es eigentlich mit der Absicherung im Krankheitsfall aus? Und welche Unterstützung bekomme ich im Pflegefall? Das neue BENEFIT beantwortet Ihre Fragen.

Informieren Sie Ihren Rentenversicherungsträger mindestens drei Monate vor Ihrem geplanten Umzug über Ihre Auswanderungspläne. Er benötigt u.a. Angaben über Ihre neue Anschrift, Ihre internationale Kontonummer (IBAN) und Ihre Bankverbindung im Ausland (BIC). Selbstverständlich können Sie auch im Ruhestand im Ausland Ihr Hausbank-Konto behalten. Fragen Sie bei Ihrer Bank aber unbedingt nach, ob Sie mit Ihrer Kreditkarte auch im EU-Ausland kostenlos Bargeld abheben können. Sonst tappen Sie beim Geldziehen in der neuen Heimat jedes Mal in die Gebührenfalle! Bei Direktbanken wie DKB oder Comdirect ist dieser Service sogar außerhalb der EU gebührenfrei. EU-Überweisungen kosten übrigens nicht mehr als Inlandsüberweisungen oder sind – je nach Konto – sogar kostenlos.

Was gilt bei Steuern, Krankheit, Pflegefall beim Ruhestand im Ausland? Alle Antworten jetzt in der neuen BENEFIT-Ausgabe.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz