Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Geldanlage » Inflationsgefahr: Warum Sie jetzt auf Gold setzen sollten

Inflationsgefahr: Warum Sie jetzt auf Gold setzen sollten

Das Edelmetall trotzt als Geldanlage der Teuerung

Gold

Angesichts der exzessiven Geldpolitik der internationalen Notenbanken scheint es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Preise deutlich steigen und unser Geld ebenso deutlich an Wert verliert. Das heißt: Inflationsgefahr! Folgerichtig drängt's die Investoren bei der Geldanlage zum Golde.

Denn im Gegensatz zu Bargeld lässt sich Gold zum Glück nicht beliebig vermehren. Sein Kurs bei der Geldanlage ermittelt sich einzig und allein über Angebot und Nachfrage. Im Jahre 2011 gab es laut Angaben der US Geological Society weltweit insgesamt rund 51.000 Tonnen Gold – davon liegen allein 8.100 Tonnen als "eiserne Reserve" bei der US-Notenbank. Das knappe Gut gilt daher als das einzige wirklich inflationsresistente Zahlungsmittel. Auf den Punkt gebracht: Gold ist Geld!

Wenn auch Sie sich ernsthafte Sorgen um Ihr Erspartes machen, sollten Sie also schleunigst in Gold für die Geldanlage umschichten. Für einen Einstieg ist es trotz der rasanten Kursrallye der letzten Jahre noch keineswegs zu spät. Marktexperten sind sich einig: Langfristig herrschen in Sachen Kurssteigerung noch immer glänzende Aussichten – gelegentliche Rückschläge inbegriffen! Analysten rechnen für 2013 mit einem Goldpreis von 1.550 bis 2.000 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm).

BENEFIT erklärt in der Februar-Ausgabe, wie Sie einer möglichen Rezession die lange Nase zeigen und gleichzeitig vom Gold-Boom durch die Geldanlage profitieren - ganz mach Belieben mit Münzen oder Barren, mit ETCs oder Fonds & Co.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz