Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Geldanlage » Gewinnen Sie bei der Geldanlage mit dem deutschen Mittelstand!

Gewinnen Sie bei der Geldanlage mit dem deutschen Mittelstand!

Geldanlage ohne Bluechips

MDAX

Allianz, Siemens, Deutsche Bank, Volkswagen, Lufthansa, Deutsche Telekom etc. – im DAX, dem wichtigsten deutschen Börsenbarometer, tummelt sich das Who ist Who unserer Wirtschaft.

Der Index listet schließlich die 30 größten Aktiengesellschaften. Im Fachjargon werden die Schwergewichte auch „Large Caps“ oder „Bluechips“ genannt. Doch die Größten sind nicht unbedingt die Aktien mit der besten Kursentwicklung für die Geldanlage. Tatsächlich wird der Dax regelmäßig von den so genannten Nebenwerten – also Aktien aus den kleineren Indizes MDax und SDax abgehängt. BENEFIT verrät, wie Sie mit Papieren aus der zweiten und dritten Liga erstklassige Gewinne bei Ihrer Geldanlage einfahren können.

M-Dax: In diesem Index sind jene 50 Unternehmen aufgeführt, die gemessen an Börsenumsatz und Marktkapitalisierung, direkt auf die 30 DAX-Werte folgen. Dabei steht das „M“ für „Mid Cap“ – also mittelgroße, börsennotierte Unternehmen. In den vergangenen 15 Jahren schlugen diese Aktien jeweils zwölfmal den deutschen Leitindex bei der Jahresperformance.

Für den M-Dax läuft es immer dann besonders gut, wenn die Konjunktur brummt. Grund sind die zahlreichen exportstarken Unternehmen, die er enthält – etwa aus der Automobilzuliefererbranche (z.B. Schaeffler, Hella, Osram), dem Maschinenbau (u.a. Dürr, Jungheinrich oder Krones) sowie der Flugzeugbranche (Airbus und MTU). Auch die derzeit florierende Immobilienbranche ist mit den Aktien von Deutsche Wohnen und Alstria (siehe auch BENEFIT 10/2016) vertreten.

Krisengebeutelte Titel aus der Energieversorgerbranche sucht man im M-Dax dagegen vergeblich. Auch Banken – die aktuellen Sorgenkinder an der Börse – spielen im M-Dax kaum eine Rolle. Lediglich die grundsolide Deutsche Pfandbriefbank ist im „Zweitliga-Index“ gelistet.

S-Dax: Auch der „Small Caps“-Index ist seinem großen Bruder DAX immer wieder davongezogen. Die 15-Jahresbilanz lautet: 11:4 für die Nebenwerte! Der S-Dax listet die Top-50 unterhalb des MDax. Hier finden sich viele aufstrebende, mittelständische Unternehmen, die sich auf die internationalen Märkte gut eingestellt haben.

Welche Rendite-Perlen aus der zweiten und dritten Reihe Ihnen die BENEFIT-Redaktion jetzt für die Geldanlage empfiehlt, erfahren Sie in der aktuellen November-Ausgabe.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz