Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Geldanlage » Geldanlage: Hier parkt Ihr Geld gewinnbringend!

Geldanlage: Hier parkt Ihr Geld gewinnbringend!

Die besten Tagesgeld- und Festgeldkonten

Geldanlage

Sparer hatten bis vor Kurzem noch wenig Grund zur Freude. Die historisch niedrigen Geldmarktzinsen ließen auch die Renditen beim Tages- und Festgeld schmelzen. Doch im Fahrwasser der jüngsten Leitzinserhöhungen ziehen die Guthabenzinsen endlich wieder an – gleichzeitig aber schmälert die steigende Inflationsrate die tatsächliche Rendite. Steuern Sie gegen!

BENEFIT nennt Tagesgeld und Festgeldanbieter, bei denen Sie den besten Schnitt machen. Wichtig: Ein sturer Blick auf den Zinssatz reicht nicht aus. Wir erklären Ihnen, worauf Anleger noch achten müssen.

Neukunden-Privilegien meist nur für kurze Zeit

Die Vorteile von Tagesgeld liegen auf der Hand: tägliche Verfügbarkeit und Zinsen weit über Sparbuch-Niveau. Das Geschäft lohnt sich aber offenbar auch für die Banken. War die Zahl der Tagesgeld-Konten vor fünf Jahren noch sehr überschaubar, buhlen jetzt fast hundert Anbieter um das Geld der Anleger. Besonders hofiert werden Neukunden. Sie erhalten für die Geldanlage häufig Top-Konditionen von bis zu 3 Prozent – die allerdings meist auf wenige Monate befristet sind. Dass es auch anders geht, beweist Cortal Consors. Die Tochter der französischen Großbank BNP Paribas garantiert 2,6 Prozent für volle 12 Monate und bleibt damit sogar eine echte Alternative zu den aktuellen Festgeldanbietern.

Zinseszinseffekt der Geldanlage überschätzt

Viele Anleger legen Wert auf monatliche Zinstermine. Doch der Zinseszinsvorteil kurzer Auszahlungsintervalle ist eher marginal. Ein Beispiel: Wer 20.000 Euro zu 2,5 Prozent anlegt, erhält bei monatlicher Zinsauszahlung gegenüber jährlicher Auszahlungsvariante in zwölf Monaten einen Mehrertrag von gerade einmal 5,75 Euro.

Mein Tipp: Achten Sie beim Anbietervergleich lieber auf Startguthaben. Das kann insbesondere für Anleger mit kleineren Einlagebeträgen interessant sein. So gibt’s bei der Bank of Scotland (2,5 Prozent) eine einmalige Gutschrift in Höhe von 20 Euro. Zum Vergleich: Um diese 20 Euro als Jahreszinsen zu kassieren, müssten Sie zusätzlich 800 Euro anlegen.

Welche Tages- und Festgeldangebote wir Ihnen jetzt konkret zur Geldanlage empfehlen, lesen Sie in der neuen Ausgabe von BENEFIT!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz