Sie sind hier: Startseite » Finanzen » Geldanlage » Die besten Strategien zur Geldanlage für Ruheständler

Die besten Strategien zur Geldanlage für Ruheständler

Geldanlage für die Rente

Geldanlage im Ruhestand

Wer früher ein paar Tausender übrig hatte, ging einfach zu seiner Hausbank und brachte das Geld aufs Sparbuch. In guten Jahren konnte man dafür über 5 % Zinsen für die Geldanlage kassieren – und blieb auch noch flüssig.

Sparfüchse, die ihr Geld langfristig sicher und gut verzinst wissen wollten, kauften sich Bundesschatzbriefe. Wer die beliebten Staatspapiere vor zehn Jahren gekauft hat, konnte immerhin noch knapp vier Prozent Rendite für seine Geldanlage einstreichen.

Zwar wechselten sich auch in der Vergangenheit Phasen mit hohen und niedrigen Zinsen ab. In den letzten Jahren verläuft die Kurve aber nur noch in eine Richtung: Nach unten. Schuld daran ist die anhaltende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank, die auch die Sparzinsen kräftig nach unten drückt. Folge: Auf dem Sparbuch gibt’s aktuell meist nicht mal mehr 0,5 %. Die letzten der Ende 2012 eingestellten Bundesschatzbriefe wurden sogar nur mit rekordverdächtigen 0,0001 % verzinst!

Fakt ist: Selten hatten es Privatanleger so schwer wie heute, ihre Ersparnisse sowohl sicher als auch rentabel anzulegen. Man muss den Markt schon ausgiebig sondieren, um wirklich lohnende Konditionen fürs mühsam ersparte Geld zu finden.

BENEFIT hat diese Arbeit für Sie übernommen und nennt Ihnen in der neuesten Ausgabe die jeweils besten Strategien für einen kurz-, mittel- und langfristigen Investitionszeitraum bei einer Geldanlage von 15.000 Euro. Die BENEFIT-Empfehlungen zeigen, dass es auch in Zeiten wie diesen hochinteressante Offerten für die Geldanlage gibt.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz