Sie sind hier: Startseite » Besser leben » Reisen » Wohin Sie in diesem Jahr besser nicht reisen!

Wohin Sie in diesem Jahr besser nicht reisen!

Tipps zum Reisen im Jahr 2014

Reisen

Nicht nur Geschäftsreisende, sondern auch Urlauber möchten wissen, auf was sie sich einlassen, wenn sie in fremde Länder reisen. Verschiedene Institutionen ermitteln das Risiko der wichtigsten Reiseländer der Welt.

BENEFIT hat deren Ergebnisse für Sie in der aktuellen März-Ausgabe zusammengestellt.

Die gefährlichsten Länder zum Reisen in puncto Überfälle, Diebstähle, Kleinkriminalität, aber auch hinsichtlich Entführungen, Terror- und Kriegsgefahr listet die jährliche Risk Map der britischen Consulting-Firma Control Risks auf.

Traurige Spitzenplätze nehmen diesmal Länder wie Syrien, Somalia, Afghanistan, Irak, Palästina, Nord-Mali, Sudan und Tschad ein. Auch auf Reisen nach Niger und Nigeria sollten Sie lieber verzichten. Das nördliche und mittlere Mexiko sollten Sie wegen der dort tobenden Bandenkriege ebenso meiden wie den Süden der Philippinen.

Zu den Ländern mit niedrigem Sicherheitsrisiko zum Reisen zählen USA, Kanada, China und Australien, inzwischen auch wieder der Iran. Genauso sicher wie hierzulande geht es auch in Saudi-Arabien und Namibia zu. In Europa machen die Experten ein mittleres Sicherheitsrisiko für Nordirland, Süditalien, die Großstädte Griechenlands sowie Teile von Bosnien, Herzegowina und Albanien aus.

Wohin Sie wegen gesundheitlicher Bedenken besser nicht reisen sollten und wie Sie im Urlaub stets auf der sicheren Seite bleiben, lesen Sie in BENEFIT!

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz