Sie sind hier: Startseite » Besser leben » Persönlicher Erfolg » Hoodia – ein natürlicher Schlankmacher?

Hoodia – ein natürlicher Schlankmacher?

Persönlicher Erfolg durch den "hungerhemmenden Kaktus"?

Macht Hoodia wirklich schlank und sorgt für persönlichen Erfolg?

Die meisten Schlankheitsmittel machen vor allem eines schlank: Ihre Brieftasche. Ob Sie mit dem „Fettverbrenner“ Hoodia wirklich zu persönlichem Erfolg gelangen, erfahren Sie hier.

Als „Wunderkaktus“ und „Schlank-Geheimnis“ wird Hoodia vermarktet. Was ist dran an Hoodia, eine Kaktus-ähnliche, sukkulente Pflanze, die in den Wüstengebieten Südafrikas heimisch ist? Der Überlieferung nach wurde Hoodia früher von Buschmännern während der Jagd zur Unterdrückung von Hunger und Durst gegessen. Ein idealer Appetitzügler also, eine natürliche Hungerbremse für den persönlichen Erfolg? BENEFIT ist diesen Fragen zu Hoodia für Sie nachgegangen.

Hoodia enthält als wirksamen Bestandteil P57, ein Steroidglykosid, das dem Gehirn einen ausreichend hohen Blutzuckerspiegel vorgaukelt und, für den vermeintlichen persönlichen Erfolg, daher kein Hungergefühl aufkommen lässt. Aber: Wäre dieser Wirkstoff in Hoodia wirklich so toll, wie der Ruf, der ihm vorauseilt, hätten Pharmafirmen wie Pfizer, die kurzzeitig die Vermarktungsrechte an Hoodia besaßen und Unilever, die sie aktuell besitzen, längst ein marktfähiges Produkt daraus entwickelt. Doch nichts ist geschehen, es gibt nicht mal eine ernst zu nehmende medizinische Studie über Hoodia. Dementsprechend ist auch über Risiken und Nebenwirkungen nichts bekannt.

Persönlicher Erfolg - nicht durch Hoodia: In Europa nicht zugelassen

Ungeachtet dessen tummeln sich eine Menge Anbieter vor allem in Internet, die Hoodia-Präparate z.B. als Kapseln (60 Stück für 30 € oder 90 für 60 €) verhökern. Auch der Kaktus selbst wird verkauft. Doch Vorsicht: Hoodia-Produkte sind in Europa weder als Lebensmittel noch als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen. Die Einfuhr – auch zum privatem Verbrauch für die Schlankheit und den persönlichen Erfolg - ist illegal. Selbst dann, wenn die Anbieter über Ausfuhr-Zertifikate der Anbau-Länder verfügen. Diese besagen lediglich, dass die Produkte aus Hoodia von Pflanzen aus kultiviertem Anbau stammen, nicht aber, dass diese Urkunde zum Verkauf der Produkte berechtigt.

Bei soviel Wildwuchs ist nicht mal sicher, ob in den angebotenen Kapseln überhaupt der Hoodia-Wirkstoff enthalten ist: Eine Analyse von 17 Hoodia-Produkten in den USA ergab, dass in 11 dieser Mittelchen nicht die geringste Spur des Extrakts enthalten war! Wie soll man also so zu Schlankheit und persönlichem Erfolg kommen?

Fazit: Der „Schlankmacher“ Hoodia ist in Europa illegal auf dem Markt, die Produkte werden wild importiert, Herkunft und Inhaltsstoffe sind kaum nachprüfbar. Über mögliche Neben- und Wechselwirkungen sowie Langzeiteffekte liegen keine Informationen vor. Die Pflanze Hoodia selbst ist aufgrund des hemmungslosen Raubbaus von der Ausrottung bedroht und steht inzwischen unter Artenschutz. Wenn Sie Ihrer Gesundheit, Ihrem Gewissen und der Umwelt etwas Gutes tun möchten, lassen Sie sich keinesfalls auf das Experiment Hoodia ein.

Persönlicher Erfolg ohne Hoodia: Wie Sie auf natürliche Weise abnehmen können, erfahren Sie in einer der kommenden BENEFIT-Ausgaben.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz