Sie sind hier: Startseite » Besser leben » Glücklicher leben » Glücklicher leben: Wie Sie Ihr Leben retten...

Glücklicher leben: Wie Sie Ihr Leben retten...

...wenn Ihr Auto Ihnen plötzlich nicht mehr gehorcht

In letzter Zeit häufen sich Meldungen über Fahrzeuge, die plötzlich ohne Zutun des Fahrers Vollgas geben und schlimme Unfälle verursachen. Wissen Sie, wie Sie in einer solchen Situation Ihr eigenes Leben und das Leben anderer zum glücklicher leben noch retten können?

Oder was Sie tun müssen, wenn Ihre Bremsen versagen, bei voller Fahrt ein Reifen platzt oder nachts plötzlich die Beleuchtung ausfällt? Wie Sie in dieser Lage weiterhin Herr über Ihr Fahrzeug bleiben und mit heiler Haut zum glücklicher leben davonkommen, hat BENEFIT bei Sicherheitsexperten für Sie recherchiert.

Glücklicher leben: Was tun, wenn die Familienkutsche ohne Ihr Zutun zum Rennwagen mutiert?

Dass ein Auto sich selbständig macht und von sich aus immer stärker beschleunigt kommt zwar relativ selten vor, lässt sich aber nie ganz ausschließen. Schuld daran sind meist fehlerhafte Teile, die entweder ab Werk schon defekt waren, oder durch Abnutzung oder mangelhafte Wartung plötzlich ihre Funktion verweigern. Aber auch ein klemmendes Gaspedal oder eine verrutschte Fußmatte können die Ursache für eine Fehlfunktion sein.

1. Maßnahme zum glücklicher leben: In den Leerlauf (Automatik-Fahrzeuge: N) schalten!

Das funktioniert bei Schaltgetrieben und den meisten Automatik-Getrieben meist problemlos, doch bei manchen Automatik-Fahrzeugen fällt das Schalten in die N-Stellung speziell in einem solchen Notfall schwer. Üben Sie das Einlegen der N-Stellung daher bei laufendem Motor und stehendem Fahrzeug auf einem Parkplatz.

Sobald Sie in den Leerlauf geschaltet haben, ist der Motor vom Getriebe getrennt, d.h. das Auto wird nicht weiter beschleunigen, jedoch der Motor wird ungehindert weiter hochdrehen. Vorsicht: Manchmal hört man den Ratschlag, in dieser Situation den Zündschlüssel nach links zu drehen und den Motor auf diese Weise abzustellen. Tun Sie dies nur im allergrößten Notfall und nur dann, wenn Sie das Fahrzeug unter Kontrolle haben und die Strecke vor Ihnen gerade und frei ist. Denn nach dem Ausschalten des Motors funktionieren weder die Servolenkung noch der Bremskraftverstärker, d.h. Sie müssen zum Bremsen und Lenken ungewohnt hohe Kräfte aufbieten.

Lebensgefahr: Unter keinen Umständen sollten Sie aber den Zündschlüssel während der Fahrt einfach abziehen, denn dann schnappt das Lenkradschloss ein und blockiert das Lenkrad!

Welcher Handgriff als nächstes notwendig ist und wie sie zum glücklicher leben am besten reagieren, wenn Ihre Bremsen versagen oder bei voller Fahrt ein Reifen am Auto platzt, lesen Sie in der soeben erschienenen BENEFIT-Ausgabe November.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz