Sie sind hier: Startseite » Besser leben » Glücklicher leben » Glücklicher leben trotz chronischer Wunden

Glücklicher leben trotz chronischer Wunden

Neue Wundversorgung für chronische Wunden

Rund 4 Millionen Deutsche leiden an chronischen Wunden

Rund vier Millionen Deutsche leiden an chronischen Wunden, die nur sehr schwer verheilen. Wenn Sie dazu gehören, werden Sie wissen, mit welchen Unannehmlichkeiten chronische Wunden verbunden sind.

Zu den Unannehmlichkeiten der chronischen Wunden gehört: Eine lange Behandlungsdauer, während der sich nur sehr langsam eine Besserung der chronischen Wunden abzeichnet, viel Lauferei zur Wundversorgung und zum Verbandswechsel, hohe Behandlungskosten der chronischen Wunden sowie eine Therapie, die manchmal nach dem Prinzip Versuch und Irrtum funktioniert. Das ist weder für den Betroffenen der chronischen Wunden akzeptabel, noch entspricht es dem aktuellen medizinischen Standard.

Glücklicher leben können die Betroffenen der chronischen Wunden dennoch: Denn das haben auch die Krankenkassen erkannt. Mit den neuen, so genannten integrierten Versorgungsverträgen soll eine optimale Vernetzung und Weiterbildung aller beteiligten medizinischen Fachkräfte und der Einsatz modernster Wund- und Verbandsmaterialien bei chronischen Wunden sichergestellt werden. Mit dem neuen Behandlungskonzept können 50 Prozent der chronischen Wunden innerhalb von 8 Wochen und weitere 25 Prozent innerhalb von 3 Monaten geschlossen werden, das ergab eine erste Tendenzanalyse. So können die Betroffenen endlich glücklicher leben und eine helfende Wundversorgung in Anspruch nehmen.

Glücklicher leben mit der integrierten Wundversorgung

  • Effizientere Behandlung, kürzere Abheilzeit der chronischen Wunden
  • Fast immer zuzahlungsfrei
  • Wundversorgung stets nach dem neuesten medizinischen Standard
  • Einsatz optimierter Verbandsmaterialien
  • Schnelle Terminvergabe
  • Versorgung auch am Wochenende und an Feiertagen
  • Einbindung von Pflegediensten
  • Telemedizinische Begleitung und Dokumentation durch den behandelnden Arzt.

Und so kommen Sie zum glücklicher leben in den Genuss der integrierten Wundversorgung

Ihr Ansprechpartner für die integrierte Versorgung (IV) bei chronischen Wunden ist zunächst Ihr behandelnder Arzt, Ihre Krankenkasse oder Ihr Pflegedienst. Sollten diese nicht an der IV teilnehmen, haben Sie auf der Internetseite www.medicalnetworks.de -> Leistungserbringer -> Teilnehmende Leistungserbringer die Möglichkeit, nach Ärzten, Augenärzten, Krankenkassen, Pflegediensten, Reha-Zentren und Sanitätshäusern zu suchen, die dabei mitmachen. Wenn Sie unter "Leistungsbereich" auf Wundversorgung klicken und Ihre Postleitzahl eintippen, werden Ihnen die entsprechenden Ärzte und Einrichtungen für chronische Wunden in Ihrer Nähe aufgelistet.

Sollte Ihre Kasse nicht dabei sein, besteht dennoch die Möglichkeit, Leistungen für chronische Wunden in Anspruch zu nehmen, indem Sie bei Medicalnetworks einen „Einzelkostenantrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse“ stellen. Die Chancen, dass Kassen, die nicht der IV angeschlossen sind, in Einzelfällen für die Behandlung zustimmen, stehen nicht schlecht. Sie als Patient können so glücklicher leben. Medicalnetworks koordiniert die Kostenabwicklung zwischen den Krankenkassen und den Leistungserbringern. Anschrift: Niedervellmarer Str. 41, 34127 Kassel, Tel. 0561-7668550. Zuständiger Mitarbeiter: Dennis Gröschke. Medicalnetworks versteht sich als Managementgesellschaft für neue Versorgungsformen mit dem Ziel, Patienten in Zusammenarbeit mit Kassen und Ärzten eine deutlich bessere Versorgung der chronischen Wunden bis hin zur Spitzenmedizin anbieten zu können.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz