Sie sind hier: Startseite » Besser leben » Glücklicher leben » Eis und Schnee nehmen Sie in die Pflicht!

Eis und Schnee nehmen Sie in die Pflicht!

Glücklicher leben: Wer muss räumen, wer haftet, wenn...

Schnee

Alle Jahre wieder sorgen Schnee und Eis für gerichtliche Auseinandersetzungen. Viele sind über ihre Pflichten beim Winterdienst völlig unsicher. Wer muss Schnee und Eis beseitigen - wann und wie oft? Wer haftet, wenn jemand stürzt und zu Schaden kommt?

BENEFIT sagt zum Glücklicher leben, was Recht ist. Wer muss fegen und streuen? In aller Regel müssen die Eigentümer und Vermieter dafür sorgen, das Schnee und Eis auf den zum Grundstück gehörenden Bürgersteigen und Wegen geräumt sind. Diese übertragen Ihre Winterpflichten normalerweise auf die Mieter. Im Mietvertrag muss dann festgelegt sein, wer in welchem Turnus für welche Wege zuständig ist. Ohne eine entsprechende Vereinbarung müssen Mieter nicht zur Schaufel greifen.

Der Vermieter kann aber auch einen Hausmeister oder spezialisierten Dienstleister beauftragen. Er muss in jedem Fall die ordnungsgemäße Ausführung des Winterdienstes strichprobenartig kontrollieren. Die Kosten für den Räumdienst kann er als Betriebskosten über die Nebenkosten auf die Mieter umlegen.

Was muss, geräumt, werden, wann muss man räumen, was darf man streuen, wer haftet bei Unfällen? Antworten auf diese Fragen zum Glücklicher leben finden Sie jetzt in der aktuellen BENEFIT-Ausgabe.

Kostenlose Insider-Tipps per E-Mail

Bleiben Sie mit meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Dr. Kowertz vertraulich" ab sofort auf dem Laufenden und schützen Sie Ihr Geld, Ihre Gesundheit und Ihre Freiheit vor fatalen Folgen!

Datenschutz